Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Alle Leistungen, welche die Crazy & Fun GmbH für Sie erbringt, erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).
Von unseren AGB abweichende Regelungen gelten nur dann, wenn diese von uns schriftlich bestätigt werden.

 

  • 1. Der Anlaufbereich der Bowlingbahnen darf nur mit Bowlingschuhen betreten werden. (Bowlingschuhe sind Spezialschuhe – keine Turnschuhe). Bowlingschuhe (Leihschuhe) können am Counter (Bowlingkasse) gegen eine Mietgebühr ausgeliehen werden.
  • 2. Gesperrte Bereiche (z.B. Maschinenbereich) dürfen unter keinen Umständen betreten werden.
  • 3. Das Betreten der Bahnen ist untersagt. Die Bahnen sind zu zwei Drittel geölt, so dass beim Übertreten der Foullinie (Lichtschranke) Rutsch- und dadurch Verletzungsgefahr besteht. Für die entstandenen Schäden bzw. Verletzungen übernehmen wir keine Haftung.
  • 4. Für Schäden an oder der Verlust von privaten Bowlingschuhen, Bowlingbällen, Garderoben oder sonstigen privaten Eigentum übernehmen wir keine Haftung.
  • 5. Pro Bahn sind maximal 6 Personen möglich
  • 6. Die Bahnen werden vom Counter vergeben – Anspruch auf bestimmte Bahnen besteht nicht.
  • 7. Bowlingspieler haben sich 10 Minuten vor ihrer Reservierungszeit am Counter einzufinden.
  • 8. Bei Unpünktlichkeit gilt die Reservierung 15 Minuten nach Reservierungsbeginn als storniert. Die Bahn(en) kann (können) vom Counter weiter vermietet werden.
  • 9. Alle Bahnreservierungen sind verbindlich und werden mit Namen, sowie Telefonnummer angenommen und gespeichert. Das Counter- bzw. Servicepersonal ist berechtigt, die Richtigkeit der Angaben zu überprüfen.
  • 10. Bei Internetreservierungen werden zusätzlich die IP-Adressen gespeichert.
  • 11. „Auf Verdacht“-Reservierungen werden von uns nicht angenommen.
  • 12. Sobald eine Reservierung von uns per Mail, Fax oder telefonisch bestätigt wird, ist sie verbindlich.
  • 13. Bei Nichtinanspruchnahme der Reservierungen bzw. Bestellung gilt folgendes: a) Erfolgt keine Stornierung( 48 Stunden vorher) der Reservierung / Bestellung können 100% der Kosten geltend gemacht werden. b) Die Regelung tritt in Kraft, wenn uns Kosten, Verluste bzw. Ausfälle entstanden sind und die Bahn(en) kurzfristig nicht anderweitig belegt werden konnte(n).
  • 14. Bei Eintrag auf unsere Warteliste können wir keine Zeitgarantie übernehmen.
  • 15. Defekte an den Bahnen, die nicht sofort behoben werden können, berechtigen nicht zur Forderung von Ersatzansprüchen. Maschinenstopps berechtigen keine Rabattansprüche.
  • 16. Für technische Ausfälle durch „höhere Gewalt“ (Stromausfälle, Feueralarm o.ä.) besteht kein Entschädigungsanspruch.
  • 17. Eine eventuelle Evakuierung durch z.B. Feueralarm entbindet nicht von der Zahlung bis dahin erbrachter Leistungen.
  • 18. Den Anweisungen des Service-, bzw. Aufsichtspersonals ist Folge zu leisten. Verstöße führen zur Sperrung der Bahn und/oder zur Verweisung des Hauses. Im Voraus bezahlte Leistungen werden nicht erstattet.
  • 19. Mutwillige Beschädigungen der Einrichtung, Diebstahl, Zechprellerei, Drogenmissbrauch, mutwillige Auslösung von Alarmen o.ä. werden generell zur Anzeige gebracht und ziehen ein Hausverbot nach sich.
  • 20. Billardqueues und Billardkugeln werden am Billardcounter gegen Hinterlegung einer Pfandgebühr ausgegeben.
  • 21. Billardqueues, –kugeln, –tische sowie sämtliche Einrichtungsgegenstände, Unterhaltungsautomaten und Bowlingzubehör sind sachgerecht zu behandeln.
  • 22. Manipulationen an Spiel und Unterhaltungsgeräten werden zur Anzeige gebracht.
  • 23. Das Counter- bzw. Servicepersonal ist berechtigt, die Bahn(en)miete/Spielpreise vor Beginn, sowie Speisen und Getränke sofort nach dem Servieren, zu kassieren.
  • 24. Die Zahlung der von uns erbrachten Leistungen erfolgt generell in bar oder per EC-, Karte (mit Pin). Begleichung per Rechnung ist nur nach schriftlicher Vereinbarung durch die Geschäftsleitung möglich.
  • 25. Das Counterpersonal ist berechtigt, die angefallenen Spiel, bzw. Stundenpreise und Leihschuhgebühren komplett für eine Bahn bzw. eine zusammengehörige Gruppe zu kassieren.
  • 26. Bowling, Leihschuhe und Billard werden am Counter bezahlt. Gastronomische Leistungen werden beim Servicepersonal bezahlt.
  • 27. Der Verzehr von mitgebrachten Speisen und Getränken ist untersagt.
  • 28. Es ist auch nicht gestattet, Speisen und Getränke mit in das Kino zu nehmen.
  • 29. Das Rauchen im Crazy & Fun  ist ausschließlich in den gekennzeichneten Bereichen der RaucherLounge gestattet.
  • 30. Wir achten strengstens auf Einhaltung des Jugendschutzgesetzes (siehe Aushang), deswegen ist es dem Personal gestattet, sich jederzeit Ausweise zur Altersfeststellung vorzeigen zu lassen.
  • 31. Mit den Bowlingschuhen ist es nicht erlaubt, die Bowlinganlage über die Rolltreppe zu verlassen, das bedeutet bei Nichteinhaltung wird eine Gebühr von 20,00 € fällig.

Mit der verbindlichen Reservierung oder Inanspruchnahme einer Leistung erkennen unsere Gäste die Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.